fbpx

Lesen gefährdet die Dummheit: Büchertipps zum Thema Stimme und Präsentation

 In Allgemein, Business, Körperhaltung, Körpersprache, Präsentation, Präsentieren, Reden, Rhetorik, Richtig Reden, Sonstiges, Stimme allgemein, Vortrag

»Lesen ist für den Geist das, was Gymnastik für den Körper ist.« Joseph Addison

Und Addison hat Recht: Das Lesen generell gesund für die mentale Fitness ist, unser Wohlbefinden steigert und positive Auswirkungen auf unserer Verhalten haben kann, ist klar, oder?

Auch immer mehr Trainer und Coaches im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung fordern Ihre Leser und Zuhörer zum Lesen verschiedener Biographien und Sachbücher auf. Möglichst auch mehrfach, damit es sich wirklich einprägt und möglichst diverse Bücher, damit neue Ideen entstehen und der eigene Horizont erweitert wird.

Natürlich gibt es auch zum Thema Stimme und Präsentation einiges an spannender Literatur, die zur Vertiefung oder für einen ersten Input durchaus zu empfehlen ist. Wir haben für Euch ein paar dieser Bücher rausgesucht:

 

    1. Bekenntnisse eines Redners oder die Kunst, gehört zu werden – Scott Berkun
      Ehrlich und unglaublich unterhaltsam kommt das Buch von Scott Berkun daher. Gespickt mit vielen Wahrheiten und Erfahrungen, wissenschaftlich untermauert und mit viel Witz gibt Berkun einen interessanten und spannenden Einblick in den beruflichen Alltag und die Gedankenwelt eines Redners: Welche Herausforderungen erwarten mich? Wie kann ich damit umgehen? Wie schaffe ich es, dass mein Publikum mir zuhört? Wieso sind Kronleuchter in Vortragssälen ungünstig? 
      Egal ob absoluter Laie auf dem Gebiet oder selber professioneller Sprecher –  dieses Buch unbedingt lesen!
       
    2. Die Macht der Stimme: Persönlichkeit durch Klang, Volumen und Dynamik – Ingrid Amon
      Wer tiefer in das Thema Sprechen und Stimme eintauchen und Zusammenhänge verstehen möchte, ist mit dem Buch von Ingrid Amon gut bedient. Grundlagen werden verständlich vermittelt, einfache Übungen alltagstauglich angeboten und der Faktor Persönlichkeit kommt nicht zu kurz. Auch speziellere Themen, wie beispielsweise der Stimmeinsatz am Telefon werden behandelt. Die Bilder, die sie im Kopf entstehen lässt (den „stimmlicher Heimathafen“ und die „ABCD-Räume“ habt ihr bei uns vielleicht schon mal gehört oder gelesen), bleiben im Gedächtnis und machen den Transfer und das Abspeichern einfach.

      Zum Buch gibt es auch eine Audio-CD – für alle, die auf dem Weg zur Arbeit oder zwischendurch Zeit für eine kurze Einheit Stimmtraining haben. 
    3. Geheimer Verführer Stimme – Arno Fischbacher
      Arno Fischbacher gibt in diesem Buch Antworten auf 77 Fragen rund um das Thema Stimme. Die Fragen, die wir auch häufig von unseren Klienten hören, werden leicht lesbar, verständlich und in Kürze beantwortet. Zwischendrin findet man auch einige praktische Übungen.

      Hilfreich, um erste Informationen zu dem Thema zu bekommen und ein Verständnis zu entwickeln, warum die Stimme im Berufsalltag eine so wichtige Rolle spielt. 
    4. Neu präsentieren – Gerriet Danz
      Wenn Du willst, dass Dir Dein Publikum bei der nächsten Präsentation zuhört, ist dieses Buch genau das Richtige für Dich. Einfach mal anders präsentieren: Gerriet Danz zeigt einen einfach umsetzbaren Weg auf, um statt einer langweiliger Powerpoint- Präsentation und einem gähnenden  Redeeinstieg ein fesselndes Rede-Event zu kreieren. Leicht und spannend zu lesen.
       
    5. Günter, der innere Schweinehund, hält eine Rede – Stefan Frädrich
      Ein guter Redner kann jeder werden! Diesen Eindruck vermittelt das Buch von Stefan Frädrich ganz wunderbar auf eine lustige, lockere Art und Weise. Ein Sammelsurium von kurzen Zusammenfassungen zu allen wichtigen Elementen rund um das Thema Präsentation: Wie bereite ich mich vor? Wie gehe ich auf das Publikum ein? Welches Mindset ist hilfreich? Wie setze ich meine Stimme und Körpersprache richtig ein? Wie gehe ich mit Lampenfieber um? Und vieles mehr…
      Ein guter Einstieg, um sich mit dem Thema Rhetorik und öffentlicher Auftritt auseinander zu setzen und die Angst zu verlieren.

 

Was Ihr allerdings bei dem ganzen Lesen nicht vergessen solltet:

Lesen alleine reicht leider nicht aus, um ungünstige Sprechgewohnheiten zu verändern oder sich neue Präsentationsfähigkeiten anzueignen. Denn:

Reden lernt man nur durch reden.

Es bietet aber sicherlich Inspiration, es entstehen neue Ideen, Zusammenhänge werden deutlich und Ihr entdeckt vielleicht die eine oder andere hilfreiche Anleitung und Übung.

Was habt Ihr bisher für Bücher zu dem Thema gelesen? Welche findet Ihr empfehlenswert und hilfreich? Schreibt uns – wie immer – in den Kommentaren oder auf Facebook.  

Recent Posts
Comments
pingbacks / trackbacks

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search