fbpx

Anne Anspruchsvoll

 In Entspannung, Frauen, Innere Haltung, Selbstbestimmung, Selbstbestimmung, Selbstbewusstsein, Stimmpflege, Stimmübungen, Therapie, Zeit

von Natascha Petrarca

SYMPTOME UND URSACHEN

Zu Stimmste?! kommen die verschiedensten Menschen mit unterschiedlichen Wünschen, Anliegen oder Problemen. Oft können sie zwar ausdrücken, was gerade im Argen liegt, also die Symptome beschreiben, meistens fällt es ihnen aber sehr schwer, die Ursachen für ihr Unwohlsein zu deuten. So ähnlich geht es auch Anne. Ich nenne sie hier “Anne Anspruchsvoll” und meine das ausschließlich wertschätzend, da ich denke, wer einen hohen Anspruch an sich selbst und seine Tätigkeiten hat, möchte auch den Anspruch seiner Mitmenschen gerecht werden und zielt auf kontinuierliche Weiterentwicklung ab.

 

ANNE ANSPRUCHSVOLL

Anne ist Anfang 30, junge Mutter und selbstständige Unternehmerin als Therapeutin. Sie arbeitet viel und perfektionistisch, schafft es aber, ein harmonisches Familienleben zu erhalten.
Anne lebt selbstbestimmt, sie ist nicht das Opfer einer schlechten Struktur, sondern gestaltet ihr Lebensumfeld, wie sie es sich wünscht.  Trotz ihrer Selbstbestimmtheit hat sie ihre eigenen ganz inneren Bedürfnisse kurzzeitig aus den Augen verloren – kein Wunder, bei einem so gut gefüllten Auftragsbuch, dem Anspruch an Qualität und der Familie.

 

DIE EIGENEN BEDÜRFNISSE

Dieses „aus den Augen verlieren“, hat zur Folge, dass Anne, obwohl sensibilisiert für Stimmgesundheit durch den eigenen beruflichen Background, nun selber Probleme mit der ihrer Stimme bekommt. Häufige Heiserkeit, schmerzende Stimmbänder, Halsweh, welches nur langsam abklingt, erzeugen einen Leidensdruck. Ganz gezielt hat Anne sich Hilfe gesucht, war bei einer Logopädin und in Stimmtherapie. Leider hat beides nur wenig und nicht nachhaltig geholfen.

 

EIN ERSTER VERSUCH

Anne hat gegen die Symptome gearbeitet. Was man ihr nicht nahe gelegt zu haben scheint, ist auch nach den Ursachen zu suchen. Klar, die Ursachen liegen in der intensiven Nutzung ihrer Stimme in ihrem Beruf. Um die Stimme richtig einsetzen zu lernen, gibt es Techniken und Übungen, die sie inzwischen auch kennt.

 

THE SHOW MUST GO ON

Vielleicht schafft es Anne wieder mehr Bezug zu ihrer Stimme herzustellen, mehr in sich zu gehen und auf ihren Körper zu hören.
Das Etablieren eines Zeit- und Stressmanagement und einer ganz strengen Pausenregelung in Kombination mit den Techniken und Übungen, die sie schon beherrscht, werden sich positiv auf ihre Stimmgesundheit auswirken. Dafür muss sich Anne aber erst bewusst machen, dass ihr Anspruch an Perfektionismus nur funktionieren kann, wenn sie ihr Hauptwerkzeug, die Stimme auch ganz perfekt pflegt.

Und genau dafür braucht Anne – und viele andere von uns – einen ersten Anstoß.
Weil wir oft so stark von unserem eigenen Anspruch an uns selbst gelenkt werden, vergessen wir häufig, dass Pausen Teil des Trainings, Teil unserer Performance sind. Solange alles ohne Probleme klappt, fühlen wir uns stark und fordern immer mehr von uns und unserem Körper. Erst wenn der Körper einknickt und uns die Notbremse zieht, wird uns bewusst, dass etwas schief geht.

Ich hoffe, Du konntest beim Lesen in Dich gehen.
Deine Natascha


Erkennst Du Dich in Anne und ihrem Verhalten wieder?

Was bemerkst Du, dass Dein (zu?) hoher Anspruch an Dich selbst und Deine (schon ausgezeichneten) Leistungen Dich eher ausbremst?

Was tust Du dagegen?

Recommended Posts
Comments
pingbacks / trackbacks

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search