fbpx

...use your body!

Bodypercussion

Euer Wunsch ist uns Befehl: Wir holen Harald Ingenhag nach Düren für den ersten Workshop zum Thema Body Percussion bei Stimmste?!.

Mit Hand und Fuß wird geschnipst, geklatscht, geschlagen und gestampft – und das im Rhythmus. Ganz ohne Erfahrung kannst Du teilnehmen und die Kunst der Bodypercussion ausprobieren.

Mehr über Harald Ingenhag:

http://haraldingenhag.de

Was? Gemeinsame Improvisation mit dem Körper.

Für wen? Jeder, der Spaß an Rhythmus, Körpergefühl und neuen Erfahrungen hat.
Mit wem? Gastdozent Harald Ingenhag
Mehr über Harald hier.

Wo? Bei Stimmste?! in Düren – Gürzenich (Wegbeschreibung bei der Anmeldung)

Wieviel? Die Teilnahmegebühr beträgt 97,- pro Person oder zwei Einheiten auf der 10er-Karte bzw. 90€ für Abo-Kunden.
Der Workshop findet ab 5 TeilnehmerInnen statt.

Fragen? Gerne melden bei Ina: i.hagenau@stimmste.de

NÄCHSTER TERMIN: 15. September 2018 - 10 Uhr - 13 Uhr

WIR FREUEN UNS ÜBER DEINE ANMELDUNG!

Hier geht’s zu den AGB’s.

Anmeldung zum Workshop Bodypercussion mit Harald Ingenhag in Düren:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Straße (Pflichtfeld)

PLZ & Ort (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Bestätigen Sie die E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Ich habe die AGBs gelesen und bin damit einverstanden.

Was ist Circle Singing überhaupt?

  • Circle Singing – Vokalimprovisation in der Gruppe
    Circle Singing – Vokalimprovisation in der Gruppe
       Raus aus der Komfortzone, rein in den Endorphinrausch Circle Singing oder „Circle Songs“, wenn man sie praktiziert, fühlen sich oft archaisch an. So als gäbe es sie schon seit Anbeginn der Menschheit. Das liegt daran, dass oft sehr universale Tonleitern wie beispielsweise Pentatoniken verwendet werden. Oft werden sie mit rhythmischen Motiven, die an folkloristische Tänze erinnern, kombiniert. Der musikalische Aufbau der Circle Songs, der auf Wiederholung kurzer Motive oder auf Frage-Antwort-Strukturen basiert, hat eine lange Tradition, vor allem in den afrikanischen Kulturen. Das Konzept in der heutigen Form gibt es allerdings erst seit den 1980er Jahren, und so richtig bekannt geworden sind die „Circle Songs“ erst durch das gleichnamige […]
    Read more

Start typing and press Enter to search